Spots Guru

Trouves les meilleures sessions à proximité en 1 clic.
simple, personnalisable et collaboratif

Parapente Schönbüel

Parapente Schönbüel

Conditions Optimales

Dir. vent : ENE NE NNE
Vent: Mini: 0| Maxi 25 kmh Rafale Max : 30 kmh

Description

H 1980 m / easy
rating 2/6
Von der Bergstation der Sesselbahn zwischen Sesselbahn und Telefonleitung Richtung Tal marschieren. Schon nach ca. 100 Metern geht die Telefonleitung nördlich (links) weg und es bietet sich ein idealer Startplatz für nördliche bis östliche Richtungen an.
gelegentlich genutzt, etwas xc möglich
Direct link to www.xcontest.org flights
function cIt(iIP)
http://www.airtandem.ch/ff/atff003.html
Platzkomfort: gut, Alpweide
Schöner Winterstartplatz für Skistart
Startausrichtung ist Nord - Nordost - Süd
Anfahrt Sarnen, Richtung Brünig, Lungern.
Beim Dorfausgang (Lichtampel) rechts nach Obsee zum Parkplatz der Luftseilbahn.
Von hier mit der Luftseilbahn in zwei Sektionen zum Schönbüel.
Landeplatz Lungern Obsee beim Parkplatz oder auf Wiese am See (Windsack)
Bemerkungen Der Startplatz ist unmittelbar bei der Bergstation. Im gediegenen Bergrestaurant lohnt es sich etwas zu verweilen und die herrliche, wohl eindrücklichste Rundsicht der Innerschweiz zu geniessen. Bei guter Thermik geht es auf Strecke in alle Richtungen. Nordwärts zum Stanserhorn und Pilatus, südwärts zum Hasliberg und westwärts nach Interlaken.
Seilbahn Lungern: http://www.panoramawelt.ch/
Fahrt nicht zu spät hoch: der Bergwind kommt bestimmt.
Lungern liegt im obersten Teil des Kantons Obwalden auf 750 m.ü.M. am gleichnamigen See und am Fusse des Brünigpasses. Als höchst gelegenes Dorf im Sarneraatal liegt es in einem Talkessel, der nur gegen Norden offen ist und auf den übrigen Seiten von steilen, bewaldeten Hängen und Felsen eingeschlossen wird.
Das Revier ist eine gute Ausgangslage für schöne Stecken und bietet Startmöglichkeiten in alle vier Himmelsrichtungen. Allerdings erfordern stärkere westliche Winde einen kleinen Fussmarsch.
Die Bahn und der Sessellift bringt Skifahrer und Gleitschirmflieger schnell auf die Bergstation und das Gelände erlaubt in der Regel auch im Winter Thermikflüge. Bitte Flugverbotszonen beachten.

Flug
Die knapp 1300 Höhenmeter täuschen, denn die Thermik trägt hier meist dazu bei, dass es am Ende deutlich mehr wird. Wenn man sogar Richtung Interlaken auf Strecke gehen kann, dann fetzt es richtig...
Schwierigkeit
Während MilOn-Zeiten keine Flüge nach Westen! CTR Meiringen beachten!
Man startet im Gefahrengebiet LS-D6 (Axalp), einem Gebiet mit Fliegerschiessen (3500/1850m)
1.Jan-31-Mai, 1.Okt-31.Dez; Mon-Frei 8.45-16.30
Durchflüge sind über 135.475 MHz zu melden (Flugweg, Flughöhe)
MIL CTR Meiringen
Mon-Fri 7.30-12.05 / 13.15-17.05
Obergrenze FL 130, Luftraumklasse D MIL(3950/GND)
Allfällige Nachtflüge stehen im NOTAM.
KOSIF (unbedingt ansehen)
NOTAM (PDF VFR Bulletin)
TMA 4
Beim Flug Richtung Giswil, Sarnen fliegt man zuerst in die TMA 4 von Buochs (3950/1800m),
wenn man weiter an den Sarnersee fliegt, kommt man in die TMA 2 (3950/700m)
Vorsicht mehrere Telefon-Kabel am kleineren Landeplatz, nahe beim See:
Dieser Platz wird bergseitig von Bäumen und Häusern abgeschirmt (bei stärkeren Winden Rotoren) und talseitig verläuft eine Telefonleitung diagonal über den Platz (Siehe Foto). Wenn man sie kennt, kein Problem, sonst aber aus der Luft leicht zu übersehen. Platz eignet sich gut bei starkem Talwind.
Da der Platz neben der Talstation ist: anschauen!
2.) Grösserer langer Platz: Dieser Platz ist einfach und ohne Hindernisse. Er eignet sich auch gut bei starkem Bergwind. Bei Talwind auf Rotoren hinter den Bäumen achten. Der Windsack ist nur noch schlecht sichtbar, weil ausgefranst. Ansehen!
Kabel
Bahnkabel: sollten sichtbar sein
Strom/Telefonkabel: vorallem bei Landeplatz am See unbedingt beachten!
Am Berg vor dem Landeplatz beim See: falls man sehr tief über die Bäume am Hang entlang fliegt, erkennt man weitere Kabel z.B. in der Nähe des Wasserfalls (siehe Lufthinderniskarte, Blatt Brünig).
Föhngebiet!
Bei starker Thermik lässt es sich bei schwachem Föhn fliegen, sofern die Thermik den Föhn hoch genug hebt.
Soaringbedingungen:Bei guter Thermik geht es auf Strecke in alle Richtungen. Nordwärts zum Stanserhorn und Pilatus, südwärts zum Hasliberg und westwärts nach Interlaken.
Bei Bise (Startrichtung Nord) kann man bequem Bisensoaren.
Ausrichtung:157.5° - 202.5°
Schwierigkeit:Einfach
Hoehe:2000 m
Bergbahn:Ja
Marschzeit:2 min
Schoene Alpweide. Schoener Winterstartplatz fuer Skistart.
Startausrichtung ist Nord, Nordost, Sued.
Bemerkungen
Im gediegenen Bergrestaurant auf dem Schoenbueel lohnt sich wegen der herrlichen Rundsicht etwas zu verweilen. Der Startplatz ist unmittelbar bei der Bergstation.
Schoene Streckenfluege bei guter Thermik Richtung Pilatus, Interlaken oder ins Haslital.
Das Gebiet ist im Winter als Skigebiet sehr beliebt.
In Lungern am See gibt es einen Campingplatz und ein familienfreundliches Seebad.
N046° 47' 16.44"   E008° 06' 04.39"© paraglidingspots.com · last update 7/2022Feedback / Correction
popularité: 29 Vues

Prévisions Météo Paragliding Schönbüel

Où faire du Parapente | Schönbüel

Outil de prévision tout-en-un
- Prévision sur-mesure et automatisée
- Balises en temps réels
- Atlas des spots
- 16 modèles météo

Sites à proximité

Guide de voyage Parapente Chamonix

Partenaire le plus proche

Parapente Schönbüel
Acrobi Parapente