Spots Guru

Find the best sessions nearby in 1 click.
Simple, customizable and collaborative

Paragliding Kerenzerberg_Haselegg

Paragliding Kerenzerberg_Haselegg

best Conditions

Wind Dir. : NNW NW WNW
Wind: Mini: 0| Maxi 25 kmh Gust Max : 30 kmh

Description

H 673 m / medium-difficult
rating 2/6
gelegentlich genutzt, soaring, etwas xc möglich
Direct link to www.xcontest.org flights
Region: Filzbach - SwitzerlandSee flights near this point [ 6 ]Site record : 6.7 kmLink to more information : -
function cIt(iIP)
http://www.gkg.ch/index.php/fluggebietegkg/kerenzer
Gefahren: Etwas anspruchsvoller Startplatz mit drehendem Wind. Oft recht turbulent auf den ersten 200 m Richtung NNW, wo es dann bei genügend Wind todsicher steigt.
Vorsicht: manchmal ist der Wind aus der Düse zwischen Niederurnen und Ziegelbrücke recht stark. Beschleunigen sollte beherrscht werden.
Info: Gemütliches Talwind- und Nordwindsoaringgebiet mit turbulentem Seitenwindstartplatz. Ideal am Nachmittag im Frühling und im Sommer. Im Winter nur für Hartgefrohrene (und solche die es werden wollen).
Die Landbesitzer verbieten jegliches Toplanden (ausser bei Schneedecke).
Transport: Anfahrt mit dem Glarnerbus ab Bahnhof Näfels-Mollis. Bei der Haltestelle Kappelenstutz aussteigen. Dort ca. 150 m dem Asphaltsträsschen Richtung Südsüdost folgen. Nach dem Ferienhaus mit gelben Grundmauern geht ein Weg Richtung Nordost, ca. 700 m durch den Wald zum Startplatz ("Walsaweg"). Genaue Wegbeschreibung siehe weiter unten.
Die ChauffeurInnen der Busbetriebe dürfen aus Gründen der Rechtsgleichheit nicht mehr beim Startplatz anhalten.
Mit dem Auto (oder Autostopp) zum Parkplatzt unterhalb des Startplatzes. Dort sehr steil ca. 5 Minuten zu Fuss zum Startplatz. Dabei unbedingt den gelben Fiberglass-Stäben folgen, welche den von der Vegetation abhängigen Weg markieren.
Idealwind: NW, N, Talwind
Potential: Stundenlanges Soaren im Höhenbereich 700 m bis 1600 m ist möglich. Schöne Sicht auf den Walensee, die Voralpen und ab ca. 1200 m das Säntismassiv!
Ein solcher Flug ist ideal, um einen neuen Schirm zu testen.
Ab 1600 m Höhe über Meer (besser 1700 m) kann zur Fronalp gequert werden.
Variante: am Nüenchamm vorbei zum Schijenstock und den Fronalpstock überhöhen!
Mit 1600 m ist auch die Durschlegi erreichbar (bei Talwind, nicht bei Nordwind!)
function cIt(iIP)
Startplatz
Startfenster:
Ausrichtung:NW
Schwierigkeit:Schwierig
Hoehe:660 m
Bergbahn:Nein
Koordinaten:9.0829566,47.10842818
Marschzeit:5 min
Von Mollis nach Beglingen und ca. 600m weiter Richtung Kerenzerberg. Anschliessend den Markierungsphaehlen bis unter den Waldrand folgen. Der Startplatz ist eine mittelsteile kurze Wiese.
Schwierigkeit: Schwierig. Vorwiegend von GS-Piloten genutzter Startplatz. Etwas anspruchsvoll bei drehendem Wind - turbulent auf den ersten 200 m Richtung NNW, wo es dann bei genügend Wind todsicher steigt.
Hoehe: 660 m
Bergbahn: Nein
Marschzeit: 5 min
Parkieren gleich unter dem Startplatz oder besser:
Auto in Mollis am Bahnhof abstellen und das Postauto nehmen -hält nicht allzu weit vom Aufstieg.
Mit dem Auto (oder Autostopp) zum Parkplatz unterhalb des Startplatzes. Dort sehr steil ca. 5 Minuten zu Fuss zum Startplatz. Dabei unbedingt den gelben Stäben folgen, welche den von der Vegetation abhängigen Weg markieren.
Von Mollis nach Beglingen und ca. 600m weiter Richtung Kerenzerberg. Anschliessend den Markierungsphaehlen bis unter den Waldrand folgen. Der Startplatz ist eine mittelsteile kurze Wiese.
Der Kerenzerberg liegt ideal erreichbar nahe der Autobahn Zürich-Sargans. Das Fluggebiet ist ein ideales Soaringgebiet bei N, NW und Talwind.
Zwar gibt es keinen gossen Höhenunterschied zum Landeplatz in der Talebene, doch tolles Soaring im Talwind und bei Bise jederzeit möglich.
Den Startplatz erreicht man nach einem kurzen Aufstieg vom Parkplatz an der Kerenzerbergstrasse. Man teilt den Hang sehr oft mit Segelfliegern/ Hängegleitern (Vortrittsregeln...).
Ideale am Nachmittag im Frühling und im Sommer. Im Winter ist das Gebiet nur etwas für Hartgefrohrene.

Flug
Nach dem meist ziemlich unruhigen Start vom Hang weg in das Aufwindband fliegen. Am zuverlässigsten steigt es in der Regel im Bereich des Bergrückens, de sich am weitesten Richtung Linthebene ausdehnt. Je weiter man sich von diesem entfernt, desto stärker wird die Horizontalkomponente des talwindes spürbar.
Stundenlanges Soaren im Höhenbereich 700 m bis 1600 m ist möglich. Schöne Sicht auf den Walensee, die Voralpen und ab ca. 1200 m das Säntismassiv!
Ein solcher Flug ist ideal, um einen neuen Schirm zu testen.
Ab 1600 m Höhe über Meer (besser 1700 m) kann zur Fronalp gequert werden.
Variante: am Nüenchamm vorbei zum Schijenstock und den Fronalpstock überhöhen.
Mit 1600 m ist auch die Durschlegi erreichbar (bei Talwind, nicht bei Nordwind!)
Ideale Flugverhältnisse herrschen, wenn am Startplatz der Windsack scheinbar keine bestimmte, sondern dauernd unterschiedliche Richtungen anzeigt. (aber auch turbulent...).
Dann steigt es etwas ausserhalb der Startkante
Schöne Sicht auf den Walensee, die Voralpen und ab ca. 1200 m das Säntismassiv!
Die beste Tageszeit ist der Nachmittag.
Da die Taldüse Niederurnen-Weesen ganz schon aktiv sein kann, sollte man nur fliegen, falls man sich mit dem Beschleuniger auskennt!!
Schwierigkeit
Nicht zu unterschätzen ist der äusserst unwirtliche Seitenwind am Start: bei Seitenwind gibt es häufig Turbulenzen unmittelbar nach dem Start!
Vorsicht: manchmal ist der Wind aus der Düse zwischen Niederurnen und Ziegelbrücke recht stark. Beschleunigen sollte beherrscht werden.
Toplanden (vor allem auf den Wiesen an der Kerenzerbergstrasse) wird von den Bauern nicht geschätzt!
DHV Details anzeigen
N047° 06' 32.64"   E009° 05' 01.08"© paraglidingspots.com · last update 7/2022Feedback / Correction
popularity: 32 Views

Weather Forecast Paragliding Kerenzerberg_Haselegg

Where to go Paragliding | Kerenzerberg_Haselegg

All-in-one forecasting tool
- Custom and automated forecast
- Real-time weather stations
- Spot atlas
- 16 weather models

Sites à proximité

Travel guide Paragliding Vosges

Closest partner

Paragliding Kerenzerberg_Haselegg
Acrobi Parapente